Wanderungen rund um den Spitzingsee sind das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Nachdem wir bereits zur Albert Link Hütte und zum Blecksteinhaus gewandert waren, haben wir uns diesmal für eine Wanderung mit unseren Kids zur Schönfeldhütte entschieden. Die Tour zur Schönfeldhütte ist zwar anspruchsvoller als die Wanderung zur Albert Link Hütte und zum Blecksteinhaus, dafür wird man aber mit einem atemberaubenden Bergpanorama am Fuße des Jägerkamp und einer familienfreundlichen Alpenvereinshütte belohnt.

Wandern mit Kindern zur SchönfeldhütteWandern mit Kindern zur Schönfeldhütte

Nachdem wir in der letzten Zeit doch etwas leichtere (wenig Höhenmeter) Touren mit unseren 4- jährigen Outdoor-Zwergen gemeistert haben, wollten wir heute mal wieder richtiges Bergfeeling spüren. Wir starten wie gehabt am gebührenpflichtigen Parkplatz „Kirche“ und gehen Richtung „Alte Wurzhütte“. Von dort aus folgen wir wie immer dem gut ausgeschilderten, teils geteerten Weg Richtung Schönfeldhütte. Die ersten ca. 150 Höhenmeter meistern unsere Mädels ohne Murren. Und so kommen wir nach ca. 45 Minuten an dem Häusl der Bergwacht und an der Unteren Maxlrainerhütte (1300 m)  vorbei. Von jetzt an wird es für unsere Kids etwas beschwerlicher, so dass die Papas einspringen und die Mädels ein gutes Stück den Berg nach oben tragen müssen.  Wir passieren nun die Schwarzenkopfhütte und die dazugehörige Kapelle der bayerischen Bereitschaftspolizei. Am Rauhkopflift (von hier ca. 40 min bis zum Taubensteinhaus) vorbei und an der Rauhkopfhütte jetzt nur noch links und dann haben wir es schon fast geschafft. Die gesamte Route zur Schönfeldhütte führt immer wieder durch den Wald – allerdings würden wir an heißen Sommertagen diese Wanderung nicht empfehlen, da doch große Teilstücke in der prallen Sonne liegen. Im Winter bietet sich natürlich an, die Abfahrt mit dem Schlitten vorzunehmen. Hier muss man aber aufpassen. Hier und da geht es an Stellen im Wald rechts bzw. links doch sehr steil den Abhang hinunter. Also bitte aufgepasst! Die Wanderung wird oft mit einer Gehzeit von ca. 1 h angegeben. Da wir doch recht „lahme“ Schnecken sind und unsere Kids noch klein sind, haben wir gemütliche 1 h 30 Minuten gebraucht. Unsere Sonntagswanderungen sollen ja schließlich entspannt und ein schönes Erlebnis für die Kinder sein :-)-

 

Wandern mit Kindern: Gemütliche Einkehr in der Schönfeldhütte

SchönfeldhütteAngekommen an der gemütlichen Hütte lassen es sich unsere Mädels nicht nehmen erst einmal das wunderschöne Bergpanorama während des Schaukelns zu genießen. Wirklich ein herrlicher Blick von der Terrasse der Schönfeldhütte! Aber nicht nur das. Die gemütliche Schönfeldhütte trumpft vor allem durch Gastfreundlichkeit, Super Service und leckerem Essen auf. Ganz ehrlich, von den Rucola Walnußknödel träumen wir noch heute. 🙂 Und so fällt es uns natürlich schwer uns wieder auf den Heimweg zu machen, so dass wir uns entschieden haben schon in Kürze wieder zukommen und gleich mal eine Nacht in der Hütte zu verbringen.

Unser Fazit:

Mit Kleinkindern fällt diese Wanderung für uns in die Kategorie „mittelschwer“, aber durchaus machbar (wenn die Papas mal tragen) mit Kids ab 3 Jahren. Die Wanderung ist mit geländetauglichen Kinderwagen möglich, würden wir persönlich aber eher nicht empfehlen. Die tolle Aussicht und die Möglichkeit die Tour noch auszuweiten (z. B. rüber zur Oberen Maxlrainer oder hinauf zum Taubensteinhaus) machen die Wanderung zur Schönfeldhütte zu einem beliebten Ausflugsziel für Familien.

 

Daten & Fakten:
Start: Parkplatz „Kirche“ ca. 1085 m
Ziel: Schönfeldhütte ca. 1410 m
Höhenmeter: ca. 325 m / Länge: ca. 4,75 km (einfache Strecke)
Dauer: ca. 1 Stunde (nur Hinweg)
Wir haben gebraucht: mit Spiel- und „Gut-Zurede-Pausen“ ca. 1 Stunde 30 min
Kinderwagengeeignet: möglich, aber sehr anstrengend

Parkplätze:
Anfahrt: A8 München-Salzburg bis Ausfahrt Weyarn, dann weiter auf der B 307 über Miesbach am Schliersee vorbei. Weiter Richtung Bayrischzell, kurz nach Neuhaus rechts ab zum Spitzingsee (gut ausgeschildert). Dann weiter über den Spitzingsattel zum Spitzingsee und am Parkplatz an der Kirche (Spitzingstraße 4) parken (gebührenpflichtig 4 Euro).

Einkehrmöglichkeit:
Die Schönfeldhütte (Schönfeldalm 1, 83727 Schliersee-Spitzingsee) – Ganzjährig geöffnet. Bitte informiert Euch trotzdem auf der Website der Schönfeldhütte über die Öffnungszeiten!

Unsere Empfehlung:
Ihr müsst unbedingt so einen leckeren Rucola – Walnußknödel probieren!

 

 

Stempel_Getestetwww.davplus.de/schoenfeldhuette

erschienen in der Rubrik Wanderzwerge: Wandern mit Kindern zur Schönfeldhütte

Winter 2015 – 2016 /getestet von Eurem Outdoor-Zwerge Team!

 

Auch eine schöne Tour am Spitzingsee ist die Wanderung zum Blecksteinhaus!